Corona: Aktuelle Daten

Sonntag, 17. Jänner 2021

Nachdem nach Weihnachten trotz Lockdown eine steigende Tendenz der Neuinfektionen feststellbar war, zeigen sich jetzt erste Wirkungen, die Tendenz ist derzeit fallend, die Zahlen sind aber noch immer zu hoch.

Nun droht eine neue Gefahr: Die neue „britische“ Virusmutation zeigt eine um 50% höhere Ansteckungsgefahr!

Daher wird auf Anraten der Experten der Lockdown vorläufig bis 8. Februar verlängert.

COVID-!9 Österreich aktuelle Daten:

F Registrierte Fälle: 388.053

F Neue Infektionen: 1.073 (die Tendenz ist derzeit fallend, für eine Lockerung aber zu hoch)

F  Aktiv infizierte Personen: 11.753 (eine deutliche Abnahme in den letzten 10 Tagen)

F Todesfälle: 7.082 (in der letzten Woche sind also 300 Personen verstorben)

F Personen in Spitalsbehandlung: 1.963 (etwa 260 Personen weniger als vor einer Woche, aber noch immer ist die Zahl zu hoch)

F Davon intensiv medizinisch betreut: 373 (die Zahl bleibt auf hohem Niveau konstant)

Quelle: http://www.covidanalysen.at

 Maßnahmen

Maßnahmen zum Lockdown findet man auf der Webseite des Sozialministeriums:

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html

Österreich verhängt Reisewarnungen.

Genauere Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Außenministeriums:

https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reisewarnungen/

Die allgemeine Entwicklung der Daten graphisch dargestellt:

Entwicklung der Gesamtsumme der Infizierten

Die Zunahme ist nicht mehr so hoch wie im Oktober oder November.

Aber bald erreichen wir die Zahl 400.000.

Anzahl der Todesfälle November, Dezember

Dramatisch ist der Zuwachs an Verstorbenen seit November und trotz Lockdown auch im Dezember. Seit Ende Oktober eine Steigerung von 1.000 auf über 7.000 Personen!

In der letzten Woche sind wieder etwa 300 Personen gestorben.

Entwicklung der Neuinfektionen

 

Nach einer steigenden Tendenz nach Weihnachten zeigt der Lockdown jetzt erste Wirkung, die Zahlen sind fallend.

Aber sie sind noch immer zu hoch und auch wegen der neuen Gefahr einer viel gefährlicheren Virusmutation ist an eine Lockerung derzeit nicht zu denken.

Entscheidungsgrundlage für weiter Maßnahmen ist die Situation in den Spitälern

Die Zahl der Patienten in Spitalsbehandlung

Fallende Tendenz in den letzten 10 Tagen, aber die Zahl ist noch immer zu hoch.

Die Zahl der intensiv medizinisch Betreuten

Trotz sinkender Zahlen bei den im Spital behandelten Personen bleibt die Zahl der intensiv medizinisch Betreuten auf viel zu hohem Niveau etwa gleich.

.
Quelle:
http://www.covidanalysen.at